Bildung & Soziales

   

Bildung & Soziales:

Arbeitswelten und Geschlechterverhältnisse im Wandel

Seminare

Inhalte und Ziele

Der Erwerbsarbeitsmarkt ist in Bewegung. Und wir bewegen uns mit ihm. Welche Trends kennzeichnen gegenwärtige Entwicklungen am Arbeitsmarkt? Welche Erwerbsformen erodieren und welche alternativen Modelle haben sich mittlerweile etabliert? Ist eine zufriedenstellende Work-Life-Balance überhaupt realisierbar wenn die Erwerbsarbeit zunehmend ‚entgrenzt‘?

In diesem Workshop findet eine Auseinandersetzung mit Arbeit, Arbeitsteilung und Geschlecht statt. Dabei stellt sich die Frage nach der eigenen Position. Wer oder was erwartet mich nach der universitären Ausbildung? Auf welche Rahmenbedingungen muss ich mich einstellen?

Die eigenen Erfahrungen werden reflektiert, die Pläne und Möglichkeiten in prospektiver Weise verortet. Für eine realitätsnahe Einschätzung der eigenen Erwerbsmöglichkeiten bzw. Lebenspläne sind Informationen erforderlich, die einerseits arbeitsrelevante Aspekte (Lohnschere, Arbeitsbewertung, Beschäftigungsverhältnisse, Work-Life-Balance, soziale Transferzahlungen, Prekarität, etc.) betreffen, andererseits Bedingungen und Möglichkeiten einer geschlechtergerechten Teilhabe an Betreuungsaufgaben. Denn neue Studien zeigen, dass sich langsam aber stetig Umverteilungswirkungen im Bereich der Betreuungsarbeit einstellen.

Ziele

  • Kenntnis über Veränderungen in der Arbeitswelt und im Geschlechterverhältnis
  • Rückschau und Reflexion der eigenen Karriere (Bildung, Erwerbsarbeit, Arbeitsteilung)
  • Kritische Reflexion der eigenen Möglichkeiten an der Schnittstelle von Bildung und Arbeit
  • Kenntnis über relevante Rahmenbedingungen der Erwerbsarbeit und Möglichkeiten einer geschlechtergerechten Teilhabe an Betreuungsaufgaben
Zielgruppe
  • AbsolventInnen, Master-Studierende, NachwuchswissenschafterInnen auf Fluktuations- und Drittmittelstellen, die sich für die aktuellen Erwerbsarbeitsverhältnisse interessieren.
  • Auch für MultiplikatorInnen
Zulassungsvoraussetzungen
  • Keine spezifischen Voraussetzungen erforderlich
Facts
  • Dauer: 1 Tag
  • Sprache: Deutsch
  • Unterrichtszeiten: Dienstag, 9. Jänner 2017, von 09.00 bis 17.00 Uhr
  • Ort: UNI for LIFE, Beethovenstraße 9, 8010 Graz

Eine Veranstaltung der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien und Gleichstellung in Kooperation mit UNI for LIFE der Karl-Franzens Universität Graz

 

Termine

Kursstart: Di, 9. Januar 2018
Anmeldeschluss: Do, 4. Januar 2018

Ansprechpartner

Organisation

Foto von Ilse  Wieser
Ilse Wieser
Koordinationsstelle für Geschlechterstudien, Karl-Franzens-Universität Graz

Tel.: +43316/380 1020

Vortragende

Mag.a Elli Scambor
Institut für Männer- und Geschlechterforschung im Verein für Männer- und Geschlechterthemen Steiermark & GenderWerkstätte

Teilen