Bildung & Soziales

   

Bildung & Soziales:

Existenzielle Pädagogik. Starke Kinder – authentische Erwachsene

Masterlehrgänge

Inhalte und Ziele

Der gesamte Bereich der Erziehung stellt sich in unseren modernen, offenen und pluralistischen Gesellschaften äußerst vielschichtig, unübersichtlich und anspruchsvoll dar. Die Aufgaben der Eltern, professionell Erziehenden und Lehrpersonen wachsen und verändern sich dynamisch sowohl in den gegenwärtigen Lebens- und Familienformen als auch in den verschiedenen Bildungseinrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Kinderheimen, Kindertagesstätten, Horten und Kinderhäusern ebenso wie in der verbandlichen und offenen Jugendarbeit.

Existenzielle Pädagogik lenkt den Blick von den alltäglichen Erziehungssorgen auf die grundlegende Frage nach den Handlungsmöglichkeiten der beteiligten Personen. Sie rückt die Grundbedingungen und Grundmotive menschlicher Existenz ins Zentrum und zielt auf die Bildung und Entwicklung der Persönlichkeit von Kindern und Erwachsenen, die ihre eigenen Ressourcen (wieder-) entdecken, sich in konkreten Situationen und in Auseinandersetzung mit der Welt die (existenziell) wesentlichen Inhalte und Ziele bewusst machen und selbsttätig zu einem erfüllten und erfüllenden Leben gelangen.

Die AbsolventInnen des Universitätslehrganges Existenzielle Pädagogik. Starke Kinder – authentische Erwachsene sind in der Lage, die Grundsätze der (Personalen) Existenzanalyse und Logotherapie auf die verschiedenen pädagogischen Handlungsfelder zu übertragen. Sie können auf dieser Basis nicht nur Erziehungssituationen, -konstellationen sowie das eigene pädagogische Handeln analysieren, (selbst-)reflektierend verändern, sondern darüber hinaus auch Eltern, Kinder und professionell handelnde PädagogInnen entsprechend beraten.

Zielgruppe
  • praxiserfahrene professionelle PädagogInnen aus unterschiedlichen pädagogischen Handlungsfeldern
  • KindergartenpädagogInnen
  • ErzieherInnen
  • LehrerInnen
  • HeilpädagogInnen
  • ErwachsenenbildnerInnen
  • SozialpädagogInnen und SozialarbeiterInnen
Zulassungsvoraussetzungen
  • Abschluss eines (Fachhochschul-) Bachelorstudiums oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung 
  • oder gleichwertige Qualifikation mit mindestens dreijähriger facheinschlägiger Berufserfahrung sowie der Nachweis der allgemeinen Universitätsreife

Netzwerkpartner des Lehrganges: 

Hinweis: Die GLE anerkennt die im Masterlehrgang absolvierten Lehrveranstaltungen A1 sowie B1- B4 sowie die schriftliche Abschlussarbeit für ihre Beraterausbildung. Umgekehrt werden für Personen der Beraterausbildung der GLE die genannten Lehrveranstaltungen für den Masterlehrgang anerkannt.

Facts
  • Dauer: 7 Semester,
    berufsbegleitend
  • Umfang: 120 ECTS
  • Sprache: Deutsch
  • Unterrichtszeiten: geblockt
  • Ort: Karl-Franzens-Universität Graz
  • Kosten: EUR 13.490,-
  • Abschluss: Master of Arts (MA)

Frühbucherbonus:

Bei verbindlicher Buchung bis zum 31. Mai 2017 wird ein 5%iger Rabatt auf den Lehrgangsbeitrag gewährt!

Alle Infos zum Thema Förderung und Finanzierung finden Sie HIER!

 

Modul A

Grundlagen der Existenzanalyse, Logotherapie, Existenzphilosophie und ihr pädagogischer Stellenwert

Modul B

Existenzanalyse als Verständnis vom Menschen: die existenziellen Grundmotivationen

Modul C

Pädagogische Grundlagen 

Modul D

Existenzielle Pädagogik

Modul E

Existenzielle Pädagogik in der Praxis 

(Institutionen und Methoden)

Modul F

Herausfordernde Erziehungssituationen und ausweichende Verhaltensweisen aus Perspektive der existenziellen Pädagogik

Modul G

Hospitation

Modul H

Mastermodul 

Abschluss

Masterarbeit

Masterprüfung

Termine

Kursstart: Do, 26. Oktober 2017
Anmeldeschluss: Do, 28. September 2017
Infoabend:

Do, 27. April 2017

16.00 - 19.00 Uhr
Palais Kottulinsky
Beethovenstraße 9
8010 Graz
(kostenfrei)

Ansprechpartner

Organisation

Foto von Sigrid  Reithofer-Lepolt
Mag.a Sigrid Reithofer-Lepolt
erreichbar: Mo.-Fr.: 8-13.30 Uhr

Tel.: + 43316/380 1280

Wissenschaftliche Leitung

Foto von Johanna  Hopfner
Univ.-Prof.in Dr.in Johanna Hopfner
Uni Graz
Foto von Eva Maria  Waibel
Prof.in Dr.in Eva Maria Waibel
PH Kärnten

Stv. Wissenschaftliche Leitung

Foto von Claudia  Stöckl
Mag.a Dr.in Claudia Stöckl
Uni Graz

Kooperationspartner

Teilen