Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Business-Brunch - verschoben

Donnerstag, 27.02.2020

Es gibt kaum eine bessere Gelegenheit, mit drei Persönlichkeiten aus der Wirtschaft bei einem Business-Brunch zum Thema "Experience Learning - Kann man Innovation lernen?" zu netzwerken. Zum kommenden Business-Brunch, der Aufgrund der Corona-Maßnahmen leider verschoben werden musst, laden wir Josef Zotter, Mag.a Petra Pieber und Dr. Reinhard Willfort zu Gast im Palais Kottulinsky.

Er ist Chocolatier, selbsternannter Optimist und Bauernhofromantiker. Josef Zotter ist ob seiner innovativen Genialität nicht nur Schokoladefans seit Jahrzehnten ein Begriff. "Wer seine Leistung und sein Produkt unaufhörlich hinterfragt, dem passiert Innovation unweigerlich, weil er immer auf der Suche ist und somit auch bereit ist, neue Wege zu gehen", ist der Südoststeirer überzeugt. Zufriedenheit stehe Innovation im Weg, Unzufriedenheit hingehen sei ihr Motivator. "Innovation kann man nicht planen, sie braucht die Energie und den ständigen Antrieb der gewünschten Veränderung", ist Zotter überzeugt.

Wer sich ausprobiert, kommt voran

Der Unternehmer wird neben Mag.a Petra Pieber, MBA, Leiterin der Stabstelle HR Strategische Personalentwicklung in der Energie Steiermark AG, und Dr. Reinhard Willfort, Geschäftsführer der isn - innovation service network GmbH, bei der zweiten Ausgabe des Business-Brunchs zur Veranstaltungsreihe "Experience Learning" als Speaker auftreten. Dass Zotters Biografie Stolpersteine beinhaltet, ist bekannt. Deshalb auch sein Appell: "Wir brauchen eine Kultur des Scheiterns, um echte Innovationen in die Welt zu bringen. Wer dauernd Angst vor dem Scheitern hat, wird kaum was Neues wagen." Eine Haltung, zu der auch Mag.a Petra Pieber, MBA, aufruft: "Innovationen entstehen durch ständiges Ausprobieren und benötigen als Nährboden ein offenes Klima und eine positive Haltung zu Fehlern. In lernenden Organisationen steht anstelle der Frage “Wer ist schuld?” die Frage “Was können wir daraus lernen und in Zukunft anders machen?” im Mittelpunkt. Erfolgsfaktoren für das Gelingen von Innovationen sind vertrauensvolle Zusammenarbeit, Kreativität und Eigenverantwortung. Es braucht Mut und Motivation, das Leben der Menschen verbessern zu wollen."

Aus dem Alltag ausbrechen

"Innovation braucht die Fähigkeit, Probleme frühzeitig zu erkennen, um dann mit Kreativität neue Lösungen zu denken. Jeder, der es schafft, seine angeborene Neugierde wieder zu aktivieren, hat die Chance mit seinen Ideen die Welt ein Stück besser zu machen. Denn Innovation beginnt mit einer neuen Idee. Die dazu notwendigen Geistesblitze fallen nicht vom Himmel. Damit neue Ideen entstehen können, müssen wir es schaffen, aus dem Alltag auszubrechen und unser Denken auf Kreativität auszurichten. Durch Umgebungswechsel und kreative Methoden kann Querdenken enorm gefördert werden", freut sich Dr. Reinhard Willfort, Geschäftsführer der isn - innovation service network GmbH, auf einen Vormittag im Zeichen der Inspiration und des Networkings.

Das gesamte Programm der Veranstaltung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier:
https://www.uniforlife.at/de/weiterbildung/extras/fuer-unternehmen/anmeldung-business-brunch/

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.