Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Berufsfeld Leben

Donnerstag, 08.08.2019

Lebens- und Sozialberatung ist ein herausforderndes Feld und gleichzeitig ein gesellschaftlich wertvoller Chancenpool. Drei Fragen zum Universitätslehrgang "Psychosoziale Beratung KOMPAKT", beantwortet von der wissenschaftlichen Leiterin Univ.-Doz. DDr. Barbara Friehs.

Warum ist heutzutage die Unterstützung universitär ausgebildeter Lebens- und SozialberaterInnen essentiell und gesellschaftlich gefragt und was macht diese qualitätsgesicherte, kompakte Ausbildung einzigartig?

Friehs: Lebens- und Sozialberatung (LSB) ist neben der medizinischen, psychotherapeutischen und klinisch- psychologischen zw.  gesundheitspsychologischen Versorgung als vierte Säule der Gesundheitspolitik per Gesetz seit 1990 in Österreich etabliert. Als bewilligungspflichtiges, gebundenes Gewerbe ist die Berufsgruppe der Lebens- und SozialberaterInnen der Allgemeinen Fachgruppe des Gewerbes der Wirtschaftskammern angegliedert. Durch den Universitätslehrgang "Psychosoziale Beratung KOMPAKT" ist nicht nur die Einhaltung hoher Standards gegeben. Es erfolgt eine laufende Evaluierung des universitären Angebots und die Vortragenden in den Lehrveranstaltungen sind die Besten ihres Faches. Darüber hinaus verfügen alle ExpertInnen über sehr viel praktische Erfahrung in der Lebens- und Sozialberatung und können demnach wertvolle Verbindungen zur realen Berufssiuationen knüpfen.

Was erwartet mich bei der Gruppenselbsterfahrung und wie läuft eine Supervision ab?

Friehs: Die Supervision ist als beratendes Geschehen in seiner Auswirkung auf die KlientInnen und die BeraterInnen zu sehen. Supervision ist dabei weder eine reine Praxisanleitung noch als Selbsterfahrung zu verstehen, wenngleich beide Aspekte oft zur Bearbeitung der auftauchenden Schwierigkeiten in Beratungstätigkeiten wichtig sind. In erster Linie geht es um die Anleitung zur selbständigen und reflektierten Tätigkeit als psychosoziale/r BeraterIn und um die Verknüpfung von facheinschlägig relevanter Theorie und psychosozialer Praxis. Das Ziel einer Supervision ist eine valide Einschätzung der persönlichen Eignung und Motivation für den Beruf auf Basis eigener Erfahrungen im psychosozialen Feld. Selbstverständlich stehen im Universitätslehrgang auch die Förderung und Weiterentwicklung personaler Kompetenzen wie Selbstwahrnehmung, Selbstwert, Selbstausdruck, Selbstsupport, Stabilität und Flexibilität und Belastbarkeit unter Stress ebenso im Fokus wie die Schulung von Fremdwahrnehmung und Einfühlungsvermögen, Kontakt-, Begegnungs- und Beziehungsfähigkeit (in Gruppe, Alltag und Beruf), Persönlichkeitsentwicklung, Selbstreflexion und beraterische Methodik in Gruppensetting. 

Welche zukunftsorientierten Berufsfelder kann ich nach meinem Abschluss erschließen?

Friehs: Lebens- und Sozialberatung hat ihren Schwerpunkt in der Gesundheitsvorsorge und unterstützt Personen, Paare, Familien und Gruppen bei der Verbesserung ihrer Lebensqualität im Sinne der ganzheitlichen Gesundheits-Definition der WHO, wonach Gesundheit „körperliches, seelisches, geistiges und soziales Wohlbefinden“ umfasst. Die Tätigkeiten von Lebens- und Sozialberaterinnen umfasst die Bereiche Beratung, Coaching, Counselling und Betreuung von Personen oder Institutionen, insbesondere in den Gebieten Persönlichkeitsentwicklung, Selbstfindung, Problemlösung, Verbesserung der Beziehungsfähigkeit
sowie psychologische Beratung (mit Ausnahme der Psychotherapie). Dabei spielen Persönlichkeitsthemen ebenso tragende Rollen wie beruflichen Themen, Kommunikationsthemen bzw. Lebensabschnitts- und Beziehungsthemen. Professionelle Beratung versucht, durch gezielte Gespräche, stützende und aktivierende Methoden und Techniken menschliche Potentiale zu wecken und deren Wachstum zu fördern. Aufbauend auf zwischenmenschlichem, persönlichem Kontakt verfolgen Lebens- und SozialberaterInnen in ihrer Arbeit individuelle Ziele für und mit ihren KlientInnen.

AbsolventInnen des Universitätslehrgangs sind befähigt ihre Tätigkeit in Einzel- und Gruppenberatungen, Seminaren, Trainings und Workshops als selbstständige Gewerbetreibende oder als Beschäftigte im psychosozialen Bereich durchzuführen. Tätigkeiten im Bereich Human Ressource, Berufsbilder in sozialen Institutionen, und bei einschlägiger Weiterbildung in der Bildungs-, Familien-, Ehe-, Lern-, Job-, Stress- und Burnout-Beratung bzw. Ernährungsberatung sind erfolgsversprechend und erfahren am Markt aktuell und künftig eine große Nachfrage. 

Infos zum Universitätslehrgang "Psychosoziale Beratung KOMPAKT" erhalten Sie hier.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.