Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

BWL im JuristInnenalltag

Dienstag, 04.06.2019

Am 26. Juni 2019 lädt ein Infoabend über den Universitätskurs "Rechnungswesen für JuristInnen" zur näheren Betrachtung der betriebswirtschaftlichen Grundlagen als wertvolles Asset im Berufsleben von JuristInnen.

Was kommt nach dem Jus-Studium? Beim Blick über den Tellerrand und in der Wirtschaft angekommen wird rasch klar: Weiterbildung ist für JuristInnen unentbehrlich, besonders dann, wenn es um unternehmerisches Mitwirken geht. "Wir alle wissen, dass es für unseren Beruf unabdingbar ist, wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen und dazu trägt dieser Universitätskurs in besonderer Weise bei. Uns ist bewusst, dass der Lehrgang durchaus fordernd ist. Wer das durchhält, kann das als großen persönlichen Erfolg verbuchen und folglich auch vermarkten", weiß Dr. Gabriele Krenn, seit 2008 Präsidentin der Steiermärkischen Rechtsanwaltskammer und Kooperationspartnerin des traditionsreichen Universitätskurses "Rechnungswesen für JuristInnen". Das Weiterbildungsprogramm ist eine echte Erfolgsgeschichte, die auch von Mag. Friedrich Möstl, Landespräsident der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Steiermark, tatkräftig unterstützt wird.

Quo vadis, Karriere?

"Die Qualität des Berufsnachwuchses wird die Qualität der Berufsangehörigen in den nächsten Jahren entscheidend bestimmen. Wir wollen als rechtsberatender Beruf über unsere Mitglieder höchste Qualität bieten können. Im Interesse der KlientInnen und im Interesse der Gesellschaft", streicht Krenn hervor. Umfragen unter AbsolventInnen und potentiellen ArbeitergeberInnen belegen, dass die TeilnehmerInnen des Universitätskurses nach ihrem Abschluss am Arbeitsmarkt gefragt sind. "Die Aus- und Weiterbildung bzw. die Sicherung des Nachwuchses, der als eine Art Dolmetscher zwischen Rechtsexperten und Unternehmern auftritt, sind ohnehin eine der wichtigsten Aufgaben der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Steiermark", erklärt Möstl. Krenn: "Ich würde immer einem/einer BewerberIn mit dieser Zusatzqualifikation den Vorrang einräumen vor einem/einer BewerberIn, der/die diese Zusatzqualifikation nicht erworben hat."

Infoabend: 26. Juni 2019

Wann sind gesetzliche Regelungen wirtschaftlich "effizient"? Wie funktioniert eine Unternehmensbewertung und welche Auswirkungen haben Rechtsnormen auf das Unternehmertum? Ein Infoabend am 26. Juni 2019 gibt ab 17.30 Uhr Einblicke in den Universitätskurs "Rechnungswesen für JuristInnen" unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ.-Prof. Dr.in Tina Ehrke-Rabel. Auch die VertreterInnen beider Kammern werden vor Ort sein. Um Anmeldung zum Infoabend wird gebeten.

Weitere Infos zum Universitätskurs finden Sie hier.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.