Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Eine Stütze in Krisenzeiten

Mittwoch, 25.03.2020

Derzeit scheint schier alles ungewöhnlich. Globale Unsicherheit, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, ruft Lebens- und SozialberaterIn auf den Plan, die wissen, wie man mit Krisensituationen umgeht und außergewöhnliche Lebensphasen meistert. TeilnehmerInnen des Universitätslehrgangs "Psychosoziale Beratung KOMPAKT" erhielten kürzlich bei einer Exkursion in unterschiedliche Betreuungseinrichtungen intensiven Einblick.

Was es aktuell braucht, sind Perspektiven. Angesichts der Corona-Krise kämpfen viele Menschen mit innerer Unsicherheit und Zukunftsängsten. Zwischen Panik und Einsamkeit steigt die Nachfrage nach professioneller Unterstützung durch Lebens- und SozialberaterInnen, die lösungsorientierte Begleitung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen anbieten.

Krisenintervention ist das Schlagwort dieser Tage und das Thema wird es auch noch innerhalb der nächsten Wochen brisant bleiben. In der Ausbildung zur Lebens- und Sozialberatung, dem Universitätslehrgang "Psychosoziale Beratung KOMPAKT", lernen TeilnehmerInnen u. a. im Modul "Krisenintervention", wie sie psychosoziale Krisengefährdungen und -situationen erkennen und ihre KlientInnen in weiterer Folge adäquat weitervermitteln können. Zudem werden konkrete Praxisfelder der Krisenintervention trainiert.

In die Krisenarbeit eintauchen

Wie entsprechende Einrichtungen arbeiten, konnten TeilnehmerInnen des aktuellen Universitätslehrgangs Ende Februar 2020 im Zuge einer Exkursion hautnah erleben. Sie erhielten intensive Einblicke in die Aufgabenfelder, Angebote und Zielgruppen der unterschiedlichen psychosozialen Einrichtungen Rainbows, Krankenhausseelsorge, WEIL, GOON – Suizidprävention, MOSAIK und das Kriseninterventionsteam (KIT) Land Steiermark.

Im Ausnahmezustand professionell agieren

Dann, wenn die bisherigen Erfahrungen, die Bewältigungsmöglichkeiten und Problemlösungsstrategien der KlienteInnen nicht ausreichen und Ohnmacht bzw. Hilflosigkeit in den Vordergrund rücken, ist oftmals spezialisierte Hilfe notwendig. "Selbst, wenn im Leben alles wie geschmiert läuft, kann plötzlich und unerwartet Sand ins Getriebe kommen. Ein Todesfall, ein Unfall, ein existenzbedrohender Brand, eine Naturkatastrophe – Menschen verlieren von einer Sekunde auf die andere den Boden unter den Füßen, wissen momentan nicht, wie es weitergehen soll", erklärt Cornelia Forstner, MA MSc, Leiterin der Koordinationsstelle KIT-Land Steiermark, die Ausgangslage. "In diesen erstmals ausweglos erscheinenden Situationen agieren MitarbeiterInnen eines Kriseninterventionsteams unaufdringlich und bieten psychosoziale Unterstützung an." Im Austausch mit den ExpertInnen sammelten die TeilnehmerInnen des Universitätslehrgangs wertvolle Erfahrungen.

Jetzt anmelden!

Bis 11. September 2020 können Sie sich für den nächsten Durchgang des Universitätslehrgangs "Psychosoziale Beratung KOMPAKT" bewerben. Weitere Informationen zum Programm finden Sie HIER.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.