Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Experiencing what's next!

Montag, 14.12.2020

Alles, was noch nicht ist, kann Innovation sein. Doch jeder Innovation geht eine Entwicklungsreise voran, die in diesem Jahr im Zuge der Ideenwerkstatt "Digital Innovation Modelling" erfolgreichen Abschluss fand. Im April 2021 geht es in eine weitere Runde.

"Die Rechnung ist vollends aufgegangen", resümiert Dr. Reinhard Willfort, stellvertretender wissenschaftlicher Leiter der Ideenwerkstatt "Digital Innovation Modelling" (DIM) und Geschäftsführer des Unternehmens "innovation service network". Bereits im ersten DIM-Durchgang gelang es, Unternehmen, deren MitarbeiterInnen und Studierende zusammenzubringen, um gemeinsam den Weg zu innovativen Produkten, Prozessen und Dienstleistungen zu gehen und voneinander zu lernen.

Hochwertiger Diskurs & geniale Ideen

"Ich habe die Zusammenarbeit mit Menschen aus unterschiedlichen Disziplinen und deren Herangehensweise an mir fremdes Themengebiet als Bereicherung empfunden. Ebenso einen Prozess – vom Problem bis zum Prototypen – mitgestalten zu können", erzählt Paul Pühringer, einer der teilnehmenden Studenten der Universität Graz. In einer Welt, wo alle auf das Morgen schielen, sind VorwärtsdenkerInnen im Heute ein willkommender Benefit im Wirtschaftsleben. "Ich durfte eng mit der Firma BearingPoint zusammenarbeiten. Dadurch, dass in der Ideenwerkstatt Personen mit unterschiedlichsten Lebensläufen mitwirken, konnte ein qualitativ hochwertiger Diskurs geführt und geniale Ideen generiert werden", zeigt sich auch Student Sebastian Hirn begeistert.

Die Covid-19-Pandemie und ihre Rahmenbedingungen haben den Innovationsgrad zusätzlich nach oben geschraubt. Willfort: "Zwangsläufig mussten wir den gesamten Prozess im Online-Modus durchlaufen. Dass sogar das für Innovationen so essentielle Teambuilding digital funktioniert, haben zahlreiche, informelle Online Coffee Dates mit bis zu 40 Personen bewiesen." Koffein wirkt anscheinend überall.

Innovation happens remote

„Ganz im Geiste des Digital Innovation Modelling war dieses Programm heuer remote! Es war nicht nur eine gute Übung, sondern auch eine Inspiration, wie man die Inhalte im digitalen Zeitalter anwenden kann. Vor allem das „Quick-Prototyping“ gibt Kundenterminen einen sehr spannenden Twist", schildert etwa Michael Stockhammer vom Team BearingPoint seine Erfahrung. Das Fazit vieler Studierender: "Als StudentIn ist man immer auf der Suche, das erlernte Wissen praktisch testen zu können. In diesem Programm bietet sich die Möglichkeit, zusammen mit Menschen aus namhaften Unternehmen einen praxisnahen und realen Innovationsprozess zu durchlaufen und diesen gemeinsam zu erarbeiten."

Willkommen in der Zukunft.

Der 2. Durchgang der Ideenwerkstatt "Digital Innovation Modelling" startet im April 2021.

Hier geht's zur Anmeldung für Studierende.

 

 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.