Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Hierarchie ade!

Donnerstag, 02.12.2021

Der neue, einsemestrige Universitätskurs "Agile Organisationen" lehrt ab März 2022, wie Führungskräfte, Teams und Personen mit organisatorischen Aufgaben flexibel bleiben, ohne sich verbiegen zu müssen.

Es ist ein wenig wie Drachensteigen. Unternehmerisch muss man sich ständig neu ausrichten. Transformation ist ohnedies das Buzzword der Stunde. Digitalisierung, Agilität und Lean bedingen eine einfachere Einführung einer agilen Organisation, aber was bedeutet agile Organisation überhaupt? Agile Organisationen sind in der Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt gleichermaßen strebsam und vor allem schnell und wandlungsfähig. Neue Marktanforderungen werden proaktiv und initiativ mit dem eigenen Geschäftsmodell abgeglichen, ohne zentrale Steuerung. Der Abbau hierarchischer Strukturen geht soweit, dass in agilen Organisationen der Kunde Teil der Wertschöpfung und nicht das letzte Glied in der Kette ist.

Permanente Veränderung als Teil des Systems

Auf den ersten Blick mag Agilität nach Chaos klingen. Was sie in jedem Fall braucht, ist Führung und einen abgesteckten Rahmen, in dem autark gearbeitet werden kann. Um Agilität ganzheitlich einzuführen und als eigenständigen Wert zu erkennen, braucht es neue, zu etablierende Denkmuster, Strategien und Strukturen. Agilität ist ein Mindset, das im neuen Universitätskurs "Agile Organisationen" binnen eines Semesters berufsbegleitend vermittelt wird. Führungskräfte im Team- und mittleren Management, sowie Personen mit organisatorischen Aufgaben von Change bis Human Resource, die agile Transformationen in Organisationen über Hierarchie- und Funktionsgrenzen hinweg gezielter begleiten möchten, setzen mit dieser Weiterbildung auf einen wirkungsvollen Wettbewerbsvorteil. 

Anmeldeschluss: 28. Jänner 2021, Starttermin: 4. März 2022

Alle Infos zum neuen Universitätskurs "Agile Organisationen" 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.