Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Wo liegen Ihre blinden Flecken?

Montag, 25.01.2021

Einbahnstraßen in Unternehmen zu erkennen kann ganz schön tricky sein. Wo liegen mögliche Störfaktoren und Probleme begraben? An welchen Schräubchen gilt es gemeinsam zu drehen, um blinde Flecken langfristig zu vermeiden? Essentielle Fragen, die systemische BeraterInnen auf den Plan rufen.

"Führen bedeutet zu verändern. Das bedeutet für mich vorhandene Potenziale von Individuen, Teams und Organisationen zu erkennen und gemeinsam zu lernen, diese zu kultivieren und so einzusetzen, dass sich die Wirksamkeit erhöht", gibt Mag. Dr. Markus Gruber, MIE, zu Protokoll. Er ist Head of International Business Development bei Pewag International und Teilnehmer des Universitätskurses "Systemische Beratung". "Ich bin seit vielen Jahren in Führungs- und Managementpositionen engagiert und die sinnvolle wie nutzbringende Gestaltung von Veränderungsprozessen stellt für mich den anspruchsvollsten und gleichsam faszinierendsten Teil dieser Aufgabe dar. Ich habe mir die Frage gestellt, wie Veränderung im unternehmerischen Kontext langfristig erfolgreich gelingen kann und bin so auf das Weiterbildungsangebot von UNI for LIFE gestossen", berichtet Gruber.

Veränderungsturbo "Corona"

Kurz nach Beginn des Universitätskurses sahen sich die TeilnehmerInnen mit dem verheerenden Verlauf der Corona-Pandemie konfrontiert. "Das hat zu vielen Unwägbarkeiten geführt. Die Weiterbildung hat allerdings meinen Blick geschärft und erweitert, sodass ich mehr komplexe Entwicklungen wahrnehmen und diese besser beschreiben konnte. In dieser Phase habe ich besonders davon profitiert, Dynamiken in einem stabilen Rahmen sichtbar, greifbar und somit bearbeitbar machen zu können", leitet Gruber ab. Der Spannungsbogen der Tranformation und die damit verbundenen Verantwortlichkeiten haben auch Mag. Julia Goldgruber und Mag. Alfred Löscher, MBA, auf den Plan gerufen. Auch sie sind TeilnehmerInnen im Universitätskurs "Systemische Beratung". Löscher ist Mitglied der Geschäftsführung der Alphamed Medizintechnik Fischer GmbH, Lektor an der FH Wien und hat bereits ausreichend Erfahrung als Berater gesammelt. "Mir ist es wichtig, neue Perspektiven im Themenfeld Systemische Beratung kennenzulernen und ein Netzwerk mit BeraterInnen und Interessierten aus der Steiermark zu knüpfen", erklärt Löscher. Er schätzt die heterogene Gruppe mit unterschiedlichsten Erfahrungshintergründen, die hohe Praxisorientierung, das Mindestmaß an Theorie und die Professionalität der LektorInnen und deren Bereitschaft, einen dynamischen Einblick in deren Arbeit zu geben.

Key values in der Beratung

Bewusstsein der eigenen Haltung, reflektiertes Handeln, Methoden- und Prozesskompetenz sind essentielle Key values in der Beratung. Goldgruber, selbst seit Jahren in der Personal- und Organisationsentwicklung der Universität Graz tätig: "Der Universitätskurs ist für mich eine tolle Mischung aus erforderlichem theoretischem Wissen und Praxiserfahrung der verschiedenen BeraterInnen, die diesen Kurs leiten. Wir bearbeiten in Kleingruppen diverse real case studies, die das gelernte Wissen auch sofort in eine Umsetzungsphase bringen. Zusätzlich ist Raum für die eigene, vertrauensvolle Bearbeitung von Beratungsfällen vorhanden, sodass der Transfer zum eigenen beruflichen Kontext sichergestellt ist."

Am 8. Februar 2021 endet die Anmeldefrist für den neuen Durchgang.
Nächster Starttermin: 8. März 2021

Alle Infos und Anmeldung: Universitätskurs "Systemische Beratung"

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.