Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Erwachsenenbildung/Weiterbildung


Weiterbilden in der Erwachsenenbildung

Mit der Bedeutungszunahme des lebenslangen Lernens geht auch ein steigender Bedarf an höchst qualifiziertem Fachpersonal in den verschiedenen Bereichen der Erwachsenenbildung/Weiterbildung einher. Ziel des Universitätslehrganges ist die Kombination von Theorie mit Reflexion der eigenen Situation in der jeweiligen Berufsrolle; im Zentrum steht hier die Umsetzungsorientierung mit dem Ziel des wissenschaftsbasierten Erfahrungslernens. Darüber hinaus sollen die TeilnehmerInnen dazu angehalten werden, sich mit aktuellen und zukunftsorientierten Themen der Erwachsenenbildung/Weiterbildung auseinanderzusetzen. Dies wird erreicht durch die Kooperation mit dem Bundesinstitut für Erwachsenenbildung sowie dem Kooperativen System der österreichischen Erwachsenenbildung.

Aktuelles Wissen und relevante Erkenntnisse für ein professionelles Handeln in der Erwachsenen- und Weiterbildung

Gegenstand des fünfsemestrigen berufsbegleitenden Universitätslehrganges ist es, den TeilnehmerInnen aktuelles erwachsenenpädagogisches Wissen in den jeweiligen Gesamtzusammenhängen und Wechselwirkungen zu vermitteln. Hier werden besonders die Entwicklungen auf europäischer Ebene mit eingebunden.

Die Weiterbildung konzentriert sich sowohl auf die Vermittlung von aktuellen Erkenntnissen der Erwachsenen-/Weiterbildungsforschung sowie fundierter und relevanter Forschungsergebnisse von Einzelwissenschaften als auch auf eine praxisorientierte und -relevante Qualifizierung der TeilnehmerInnen. Besondere Berücksichtigung findet dabei auch der Forschungsaspekt.

Facts im Überblick

Dauer 5 Semester, berufsbegleitend
Umfang 90 ECTS
Sprache Deutsch
Unterrichtszeiten geblockt
Kosten EUR 6.900,-
Ort Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb), St. Wolfgang
Abschluss Master of Advanced Studies (MAS)

NÄCHSTER STARTTERMIN: 26. September 2019

ANMELDESCHLUSS: 30. August 2019 (Nachfrist 9. September 2019)

Zielgruppe

  • Personen aus dem breiten Berufs- und Tätigkeitsfeld der Erwachsenenbildung/ Weiterbildung
  • Pädagogisch Planende, TrainerInnen, BildungsberaterInnen, BildungsmanagerInnen, BibliothekarInnen, PersonalentwicklerInnen aus Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen
  • Personen, die im Bereich der Bildung und Programmplanung von Erwachsenen tätig sind
  • Personen aus den Bereichen der Sozial- und Geisteswissenschaften, den Sportwissenschaften und der Gesundheitsförderung

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abschluss eines Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen tertiären Bildungseinrichtung sowie eine mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung oder
  • Abschluss eines anderen gleichwertigen Studiums bzw. eines Universitätslehrganges an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung sowie eine mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung oder
  • gleichwertige Qualifikation sowie mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung und der Nachweis der allgemeinen Universitätsreife
  • Insoweit kein Studienabschluss oder keine allgemeine Universitätsreife vorliegt: siehe Curriculum zum Lehrgang

Bewerbung

Für die Bewerbung sind der Nachweis über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen sowie ein Lebenslauf und ein Motivationsschreiben, in dem Gründe für eine Teilnahme und die mit der Absolvierung des Universitätslehrganges angestrebten Ziele ausgeführt werden, vorzulegen.

Lehrgangsinhalte

  • Aktuelle Entwicklungen in der Erwachsenenbildung/ Weiterbildung im Kontext von Transitionsprozessen
  • Methoden und Methodologie der empirischen Sozialforschung
  • Studienzirkel zu Schlüsselfragen der Erwachsenenbildungs-/Weiterbildungsforschung

  • Theoretische Ansätze und Bildungskonzepte im erwachsenenpädagogischen Handlungsfeld
  • Zielgruppen und Handlungsfelder der Erwachsenenbildung/Weiterbildung
  • Studienzirkel zu Zielgruppen und Handlungsfelder der Erwachsenenbildung/Weiterbildung
  • Wissenschaftliches Arbeiten

  • Didaktische Grundlagen und Konzepte der aktuellen Lehr- und Lernforschung
  • Neue Lernkulturen – neue Lernwelten
  • Studienzirkel zu Lernen und Lehren in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung

  • Organisation und Steuerung im Mehrebenensystem der Erwachsenenbildung/Weiterbildung
  • Bildungsmanagement und Qualitätssicherung
  • Studienzirkel zu Steuerung und Organisation in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung

  • Vorbereitungsarbeiten für das Kolloquium Kolloquium zur Masterarbeit
  • Masterarbeit
  • Masterprüfung

Das Erwachsenenalter wird zunehmend zu einer dauerhaften Lernphase, wo Lernprozesse an unterschiedlichen Orten, in vielfältigen Kontexten und Settings sowie in verschiedenen Formen (formal, non-formal, informell) mit diversen Zielsetzungen stattfinden. Mittlerweile ist der Bereich der Erwachsenen- und Weiterbildung der quantitativ größte, vielfältigste und sich am stärksten wandelnde Bildungsbereich Österreichs. Die Vielzahl an Organisationen und Anbietern agiert auf einem Weiterbildungsmarkt, der durch Angebot und Nachfrage – aber auch durch öffentliche Förderungen und bildungspolitische Vorgaben gesteuert wird. Ein Berufsfeld ist entstanden, das vielfältige Tätigkeiten umfasst. Dazu gehören Lehre und Training, Konzeption von Angeboten und Maßnahmen, Bildungsmanagement und -beratung.

Univ.-Prof.in Dr.in Elke Gruber
Wissenschaftliche Leiterin

INFORMATION

KONTAKT

Organisatorische Leitung

Mag.

Sandra Kainz

Telefon:+43 316 380 - 1122

Mo.-Fr.: 8.30-16.30 Uhr

Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Prof. Dr.

Elke Gruber

Uni Graz

Kooperationspartner

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.