Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Innovationsorientiertes Management im Bildungsbereich


Angewandtes, innovatives Life Long Learning für Bildungsverantwortliche

Die Inhalte des in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Steiermark veranstalteten Masterlehrgangs orientieren sich an den gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen und Aufgaben, vor die Bildungsverantwortliche in öffentlichen und betrieblichen Institutionen und Organisationen gestellt sind. Vor dem Hintergrund der breit diskutierten Veränderungen im Bildungsbereich generell, insbesondere in der LehrerInnenbildung (beispielsweise die Verstärkung von ‚life long learning’ bzw. ‚continuous professionaldevelopment’) werden die AbsolventInnen des Masterlehrgangs für ein umfangreiches und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld qualifiziert.

Dieser Masterlehrgang qualifiziert zukünftige Führungspersönlichkeiten für die Gestaltung, Umsetzung und Reflexion von Veränderungs- und Innovationsprozessen in Bildungsinstitutionen und -einrichtungen. Die TeilnehmerInnen erwerben unter anderem die Fähigkeit, neue Wege in Bildungsfragen zu finden und diese, unterstützt von innovativen Managementstrategien, anhand konkreter Projekte in öffentlichen, privaten und betrieblichen Bildungsbereichen umzusetzen.

Facts im Überblick

Dauer 4 Semester, berufsbegleitend
Umfang 120 ECTS
Sprache Deutsch
Kosten EUR 9.400,-
Ort Pädagogische Hochschule Steiermark & Universität Graz
Abschluss Master of Arts (MA)

Zielgruppe

  • AbsolventInnen facheinschlägiger universitärer und hochschulischer Studiengänge
  • MitarbeiterInnen öffentlicher, privater und betrieblicher Bildungsbereiche aus dem In- und Ausland, die zusätzliche Qualifikationen bzw. Spezialisierungen erwerben möchten

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines Fachhochschul-Bachelorstudiengangs oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung

Bewerbung

Für die Bewerbung sind der Nachweis über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen sowie ein Lebenslauf und ein Motivationsschreiben, in dem Gründe für eine Teilnahme und die mit der Absolvierung des Universitätslehrganges angestrebten Ziele ausgeführt werden, vorzulegen.

Lehrgangsinhalte

  • Innovative Entwicklungen im Bildungsbereich
  • Organisationsentwicklung
  • Projektmanagement
  • Marketing im Bildungsbereich
  • Der Masterlehrgang als lernende Organisation
  • Kommunikation in Bildungsprozessen
  • Selbstmanagement

  • Best practice – Exkursion in ein Arbeitsfeld
  • Personalmanagement
  • Forschungsmethoden
  • Evaluationsansätze – Qualitätssicherung
  • Leadership
  • Spannungsfeld Bildung und Management

  • Innovation und Kreativität in Bildungsprozessen
  • Bildungsprozesse initiieren und gestalten
  • Spezialisierung: Elementarer, schulischer Bildungsbereich oder betriebliche Bildung/Weiterbildung
  • Projektseminar Begleitung zur Praxis
  • Praxis

  • Masterseminar – Begleitung der Masterarbeit
  • Masterarbeit
  • Masterprüfung

Wie kommt das Neue in die Bildung? Basierend auf aktuellen Erkenntnissen der Bildungsforschung stehen Theorien und Tools des Bildungs-Managements rund um Leadership, Personal- und Organisationsentwicklung sowie Marketing, Projektmanagement u.a. im Fokus. Zukünftige Führungspersönlichkeiten werden für die Gestaltung, Umsetzung und Reflexion von Veränderungs- und Innovationsprozessen in Bildungseinrichtungen qualifiziert. Sie erwerben Kompetenzen, neue Wege in Bildungsfragen zu finden und diese anhand konkreter Projekte in öffentlichen, privaten und betrieblichen Bildungsbereichen umzusetzen.

Ao.Univ.-Prof.in Dr.in Hannelore Reicher
Wissenschaftliche Leiterin

INFORMATION

Organisatorische Leitung

Mag.

Sandra Schwarzenbacher

Telefon:+43 (0)316 380 - 1129

Mo.-Fr.: 8-16 Uhr

Wissenschaftliche Leitung

Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr.rer.nat.

Hannelore Reicher

Uni Graz

Pädagogische Leitung

VR Mag. Dr.

Regina Weitlaner

Pädagogische Hochschule Steiermark

Kooperationspartner

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.