Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Psychosoziale Beratung - Masterupgrade


Masterupgrade für Psychosoziale BeraterInnen

Professionelle Psychosoziale Beratung versucht durch gezielte Gespräche, stützende und aktivierende Methoden und Techniken menschliche Potentiale zu wecken und deren Wachstum zu fördern. Aufbauend auf zwischenmenschlichem persönlichem Kontakt (Beziehung) trägt sie dazu bei, belastende oder schwer zu bewältigende Situationen zu erleichtern, zu verändern und Lösungsmöglichkeiten zu finden.

Aktuelle Methoden und angewandte Forschung in der psychosozialen Beratung

Der Masterlehrgang bietet ein qualifiziertes Upgrading in Bezug auf die Ausübung der Psychosozialen Beratung. Das 2-semestrige Masterupgrade ist wissenschaftsgeleitet und praxisorientiert konzipiert. Hier werden die TeilnehmerInnen in den forschungsorientierten Modulen dazu befähigt, die theoretische Weiterentwicklung und empirische Beforschung der Psychosozialen Beratung angemessen zu rezipieren und eigene Beiträge dazu zu leisten.

Facts im Überblick

Dauer 2 Semester, berufsbegleitend
Umfang 60 ECTS
Sprache Deutsch
Unterrichtszeiten An Wochenenden, ca. 1-2x im Monat
Kosten EUR 5.300,- / AbsolventInnen der LSB-Ausbildung bei Kooperationspartnern: EUR 4.980,-
Ort Universität Graz
Abschluss Master of Science (MSc)

NÄCHSTER STARTTERMIN: 11. Oktober 2019 (Graz); 10. Jänner 2020 (Schwaz/Tirol)

ANMELDESCHLUSS: 8. September 2019 (Graz); 8. Dezember 2019 (Schwaz/Tirol)

Zielgruppe

  • Personen, die bereits über eine Grundausbildung in Psychosozialer Beratung verfügen (Abschluss des 1. Teils des Masterlehrgangs Psychosoziale Beratung oder einer adäquaten Ausbildung)
  • facheinschlägig ausgebildete Berufstätige aus dem psychosozialen und pädagogischen Bereich

Zulassungsvoraussetzungen

  • der erfolgreiche Abschluss des ersten Teils des Universitätslehrgangs Psychosoziale Beratung oder die gleichwertige Ausbildung zum/zur Lebens- und Sozialberater/in
  • das Vorliegen der allgemeinen Universitätsreife oder einer Ergänzungsprüfung (entsprechend Studienberechtigungsprüfung)
  • der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Fachhochschul-Bachelorstudiengangs oder der Abschluss eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung oder das Vorliegen einer gleichwertigen Berufsausbildung (z.B. Diplom für Lebens- und Sozialberatung) mit mindestens fünfjähriger Berufserfahrung

Bewerbung

Für die Bewerbung sind der Nachweis über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen und berufliche Qualifikationen sowie ein Lebenslauf und ein zweiseitiges Motivationsschreiben, in dem Gründe für eine Teilnahme und die mit der Absolvierung des Universitätslehrganges angestrebten Ziele ausgeführt werden, vorzulegen.

Lehrgangsinhalte

  • Beratungswissenschaftlich relevante erkenntnis- und wissenschaftstheoretische Auffassungen
  • Vertiefung und Erweiterung der wissenschaftl. Zugänge zum Menschen
  • Bezüge beratungswissenschaftlicher Schulen zu verschiedenen Wissenschaftstraditionen
  • Wissenschaftstheoretische Positionen
  • Einführung in die Hermeneutik
  • Kritische Theorie, Phänomenologie, Systemtheorie, Evolutionäre Erkenntnistheorie und Evolutionspsychologie
  • Vertiefung der Techniken wissenschaftlichen Arbeitens
  • Die wichtigsten Schritte der Planung, Durchführung und Auswertung von Forschungsprojekten
  • Auseinandersetzung mit qualitativ orientierten Ansätzen
  • Forschungsdesigns
  • Erhebungsinstrumente
  • Auswertungsverfahren
  • Interpretationsmöglichkeiten und Gütekriterien empirischer Forschung
  • Auseinandersetzung mit statistischen Basiskonzepten
  • Projektlogik beim quantitativen Forschungsvorgehen
  • Von der Fragestellung bis zur statistischen Hypothesenprüfung

  • Bearbeitung, Konzeption und Diskussion von beratungswissenschaftlich relevanten wissenschaftlichen Studien
  •  Anwendung, Durchführung und Auswertung von Forschungsprojekten
  • Vertiefung der Projektlogik qualitativ orientierter Ansätze
  • Vertiefung der Projektlogik quantitativ orientierter Ansätze
  • Interkulturalität und Diversität im Kontext der Lebens- und Sozialberatung

  • Forschungswerkstatt: Empirische Beratungsforschung II

  • Masterarbeit
  • Masterprüfung

Das Masterupgrade Psychosoziale Beratung bietet ein wissenschaftsgeleitetes Upgrading für Lebens- und Sozialberater/innen. In forschungsorientierten Modulen vertiefen Sie Ihre Kenntnisse und setzen sich mit der theoretischen Weiterentwicklung und empirischen Beforschung von Psychosozialer Beratung auseinander. Im Rahmen der Masterarbeit können Forschungsfragen im Kontext der Beratungswissenschaft entwickelt werden und aktuelle Problemstellungen aus dem eigenen Arbeitsfeld theoretisch anspruchsvoll reflektiert werden.

Univ.-Doz.in DDr.in Barbara Friehs
Wissenschaftliche Leiterin

INFORMATION

KONTAKT

Organisatorische Leitung

MA.

Michaela Peier

Telefon:+43 (0)316 380 - 1121

Mo-Di & Do-Fr: 8-13 Uhr

Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Doz. DDr.

Barbara Friehs

Uni Graz

Kooperationspartner

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.