Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Sozialpsychiatrische Begleitung


Sozialpsychiatrischer Aufbaukurs

Mit Kompetenz, Herz und Fachwissen können Menschen mit psychischen Erkrankungen bestmöglich begleitet werden. Dieser berufsbegleitende Universitätskurs bietet AbsolventInnen einer sozialpsychiatrischen Grundausbildung eine vertiefende akademische Qualifizierung.

KlientInnen professionell begegnen

Im Rahmen des Kurses erlernen Sie fachliche und theoretische Kompetenzen für die Arbeit in außerstationären sozialpsychiatrischen Versorgungsinstitutionen. Die Ausbildung baut auf sozialpsychiatrischen Grundausbildungen auf und schärft die Kompetenzen in den Bereichen Diagnostik, intrapersonalen, interpersonalen und institutionellen Dynamiken in sozialpsychiatrischen Settings und Methoden sozialpsychiatrischer Betreuungsarbeit. Die erworbenen Kenntnisse werden unmittelbar im Rahmen der verpflichtenden Praxis umgesetzt, die es auch ermöglicht, seine eigene Rolle und das eigene Handeln zu reflektieren.

Ein Kurs  zwei unterschiedliche Abschlüsse
Je nach Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen und vorangegangener Grundausbildung,  erwerben die AbsolventInnen unterschiedliche Abschlüsse: 

  • Zertifizierte Fachkraft für Sozialpsychiatrie
  • Experte/in für Sozialpsychiatrie
     

Facts im Überblick

Dauer 3 Semester, berufsbegleitend
Umfang 56 ECTS
Sprache Deutsch
Unterrichtszeiten freitags von 16.00 bis 21.00 Uhr, samstags von 09.00 bis 18.00 Uhr
Kosten EUR 6.800,-
Ort Universität Graz
Abschluss Universitätszertifikat "Zertifizierte Fachkraft für Sozialpsychiatrie" oder "Experte/-in für Sozialpsychiatrie"

NÄCHSTER STARTTERMIN: 1. Oktober 2019

ANMELDESCHLUSS: 3. September 2019

Zielgruppen und Zulassungsvoraussetzungen

Bewerbung

Für die Bewerbung sind der Nachweis über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen sowie ein Lebenslauf und ein Motivationsschreiben, in dem Gründe für eine Teilnahme und die mit der Absolvierung des Universitätskurses angestrebten Ziele ausgeführt werden, vorzulegen.

Kursinhalte

  • Sozialpolitische Entwicklungen im Kontext der Psychiatrie
  • Ethische Fragestellungen im Kontext der Sozialpsychiatrie I
  • Ethische Fragestellungen im Kontext der Sozialpsychiatrie II
  • Strukturelle und rechtliche Rahmenbedingungen der Sozialpsychiatrie
  • Ressourcenorientierung als Leitidee der Sozialpsychiatrie
  • Kultursensibilität als Leitidee der Sozialpsychiatrie
  • Therapeutische Ansätze in der Sozialpsychiatrie
  • Handlungsorientierte Ansätze in der Sozialpsychiatrie

  • Anamnese und Diagnostik im Kontext der Sozialpsychiatrie
  • Szenisches Verstehen
  • Psychosoziale Entwicklung über die Lebensspanne
  • Entwicklungsgeschichten und Methoden der Biographiearbeit
  • Supervidierte Fallarbeit und -besprechung I
  • Supervidierte Fallarbeit und -besprechung II
  • Verpflichtende Praxis

  • Einführung in die spezifischen Handlungsfelder
  • Peer Group: Vertiefung in spezifische Handlungsfelder
  • Forschungs- und Projektwerkstatt I
  • Forschungs- und Projektwerkstatt II
  • Abschlussarbeit (Projektarbeit)
  • Abschlussprüfung

Die sozialpsychiatrische Arbeit hat sich mannigfaltig entwickelt. Zusätzlich zu den Varianten ambulanter und stationärer Leistungen wurden vermehrt teilstationäre und mobile Leistungen eingeführt. Vor allem hat sich aber der Qualitätsanspruch verändert. Die Umsetzung ethischer Prinzipien und die Realisierung methodischer Zugänge bedürfen daher – wie im StBHG verankert – der spezialisierten Professionalität.

Univ.-Prof. Dr. Arno Heimgartner
Wissenschaftlicher Leiter

Immer mehr Menschen leiden an einer psychischen Erkrankung. Die Bewältigung des Alltags stellt viele von ihnen vor große Herausforderungen. Um ihnen eine selbständige und unabhängige Lebensführung zu ermöglichen, bedarf es einer Vielzahl an professionellen Unterstützungsangeboten. Im Zentrum dieses Universitätskurses stehen Aspekte der Lebensqualität, der Teilhabe und der Alltagsgestaltung. Die Vermittlung von Grundlagenwissen und das Erlernen und Erproben von Methoden aus dem nicht-medizinischen Bereich stehen dabei im Vordergrund. Der Universitätskurs soll dazu befähigen, betroffene Menschen in ihrer individuellen Lebenswelt zu begleiten.

MMag. Birgit Poier
Stellvertretende wissenschaftliche Leiterin

Anmeldung

INFORMATION

Organisatorische Leitung

Andrea Andorfer

BSc
Telefon:+43 (0)316 380 - 5761

Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Prof. Dr.phil.

Arno Heimgartner

Uni Graz

Stellv. Wissenschaftliche Leitung

MMag.

Birgit Poier

Caritas Ausbildungszentrum für Sozialberufe Graz

Kooperationspartner

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.