Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Fabrik im Seminarraum


Geschäftsprozesse simulieren und optimieren

Studien belegen, dass MitarbeiterInnen die am häufigsten übergangene Quelle für Prozessverbesserungen sind. Genau an diesem Punkt setzt die Fabrik im Seminarraum an. Ihre MitarbeiterInnen werden in die Lage versetzt, Verschwendung zu erkennen. Das innovative Lernkonzept beruht dabei auf dem Gedanken „Sensibilisieren statt Theoretisieren“. 

Ziele zielen auf Veränderung ab

Unter dem Motto „Morgen besser sein als heute“ legt das Plan- und Rollenspiel Fabrik im Seminarraum ungeahnte Motivationspotenziale für Veränderungsprozesse offen. Besteht Qualifizierung gegenwärtig überwiegend aus der theoretischen Vermittlung von Inhalten, und nur in begrenztem Umfang aus der Umsetzung von direkt anwendbaren Lösungsstrategien, so geht der Ansatz der Fabrik im Seminarraum einen neuen Weg. 

Facts im Überblick

Dauer 1-2 Seminartage
Sprache Deutsch
Kosten auf Anfrage
Ort UNI for LIFE, Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz oder In-House
Abschluss Teilnahmebestätigung

NÄCHSTER STARTTERMIN: auf Anfrage

Ziele

  • Andere Rollen wahrnehmen
  • Verschwendung sehen lernen
  • Wichtigkeit der Teamarbeit erkennen
  • Über den Tellerrand blicken
  • Kreativität und Hausverstand vermitteln

Zielgruppe

  • MitarbeiterInnen produzierender Unternehmen sowie von Unternehmen in den Bereichen Dienstleistung und öffentliche Verwaltung – aus allen Ebenen (MitarbeiterInnen, mittleres & Top-Management sowie Betriebsratsmitglieder)

ANSPRECHPERSON

Organisatorische Leitung

Mag.phil. MA.

Elena Horwath

Mag.phil. MA. Elena Horwath Telefon:+43 316 380 - 1276

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.