Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Lehrer und Lehrerinnen der Gesundheits- und Krankenpflege


Pflegepädagogik berufsbegleitend studieren

Auf Grund der dynamischen Entwicklungen im Bereich des Gesundheitswesens steigen und verändern sich die Anforderungen an Gesundheits- und Krankenpflegepersonen. Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können, ist es für Pflegepersonen, die Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege und Angehörige der Pflegehilfe ausbilden, erforderlich, über umfangreiches Fach- und pädagogisches Wissen zu verfügen. Der Masterlehrgang LehrerInnen der Gesundheits- und Krankenpflege trägt diesen Ansprüchen Rechnung. 

Nachwuchskräfte in Pflegeberufen in Theorie & Praxis begleiten

Das Ziel des Lehrgangs ist es, Angehörigen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege Handlungskompetenzen zu vermitteln, die die TeilnehmerInnen dazu befähigen, den theoretischen und praktischen Unterricht von Aus-, Fort-, Weiter- und Sonderausbildungen an Einrichtungen des Gesundheitswesens auf fachlich und didaktisch hohem Niveau durchzuführen, selbstkritisch die eigenen Handlungen zu reflektieren und Verbesserungen einzuleiten. Nach Abschluss des Masterlehrgangs sind die AbsolventInnen berechtigt, bundesweit Lehraufgaben auszuführen.

Der Masterlehrgang wird in Kooperation mit dem Land Steiermark: Fachabteilung Gesundheit und Pflegemanagement sowie dem Haus der Gesundheit veranstaltet. Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.gesundheitsausbildungen.at

Facts im Überblick

Dauer 5 Semester, berufsbegleitend
Umfang 150 ECTS
Sprache Deutsch
Unterrichtszeiten donnerstags bis sonntags von 08.30 bis 17.45 Uhr
Kosten EUR 9.800,-
Ort Bildungszentrum Haus der Gesundheit, Friedrichgasse, Graz
Abschluss Master of Science in Pflegepädagogik (MSc)

NÄCHSTER STARTTERMIN: 28. Jänner 2021

ANMELDESCHLUSS: 15. Oktober 2020

Zielgruppe

  • Angehörige des gehobenen Dienstes der Gesundheits- und Krankenpflege

Zulassungsvoraussetzungen

  • Diplomierte Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege mit mindestens zweijähriger Berufspraxis

Bewerbung

Für die Bewerbung sind der Nachweis über die Berufserfahrung, ein Lebenslauf, Ausbildungszeugnisse sowie ein Motivationsschreiben vorzulegen. Alle Unterlagen schicken Sie bitte gesammelt an:

Herrn Günther Mitteregger, MBA
Friedrichgasse 9, 8010 Graz

Lehrgangsinhalte

  • Die bzw. meine LehrerInnenrolle
  • Rhetorik
  • Gesprächs- und Verhandlungsführung
  • Klientenzentrierte Kommunikation
  • Konflikt- und Krisenmanagement
  • Soziale Interaktion und Psychohygiene
  • Sozialpsychologie
  • Präsentations- und Moderationstechniken

  • Soziale Aspekte im Kontext von Gesundheit und Krankheit
  • Public Health
  • Epidemiologie, Evidence-based Medicine
  • Evidence-based Nursing

  • Wissenschaftliches Arbeiten: Methodologie der Forschung
  • Empirische Forschungsmethoden
  • Literaturbearbeitung
  • Wissenschaftliche Theorien und Modelle der Pflege
  • Professionelle Gesundheits- und Krankenpflege, angewandte Pflegewissenschaft
  • Gesundheitsbildung und -management
  • Qualitätssicherung in der Pflege

  • Ethische Fragestellungen im Gesundheitswesen
  • Gesellschaftliche Bedeutung des Pflegeberufs
  • Philosophie der Gegenwart einschließlich Wissenschaftstheorie

  • Einführung in die Erziehungswissenschaft
  • Allgemeine Didaktik
  • Fachdidaktik
  • Pädagogische Psychologie und Soziologie
  • Unterrichtstechnologien und Mediendidaktik
  • Qualitätsmanagement von Bildungsmaßnahmen
  • Schwerpunkt der menschl. Entwicklung in berufsausbildungsrelev. Altersstufen
  • Prinzipien und Methoden der Erwachsenenbildung, angewandte EWB
  • Planung und Organisation von Aus-, Fort- und Weiterbildungen
  • Didaktische Übungen/Unterrichtsvorbereitungen

  • Gesundheits- und Bildungsrecht unter Berücksichtigung des Berufsrechts
  • Organisatorische und ökonomische Grundlagen des Gesundheitswesens
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Ansätze und Theorien des Führungsverhaltens
  • Projektmanagement

  • Vergleichende Gesundheits- und Sozialpolitik
  • Angewandte Pflegeforschung
  • Unterrichtsmethoden
  • EDV-verbindliche Übungen und praktische Anwendung

  • Unterrichtspraktikum/Lehrpraxis
  • Masterarbeit
  • Masterprüfung

Aufgrund der dynamischen Entwicklungen im Bereich des Gesundheitswesens steigen und verändern sich die Anforderungen an Gesundheits- und Krankenpflegepersonen. Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können, ist es für Pflegepersonen, die Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege und Angehörige der Pflegehilfe ausbilden, erforderlich, spezifisch-fachliche Kenntnisse und pädagogische Kompetenzen in der Unterrichtstätigkeit professionell zu verbinden.

Univ.-Prof. Dr. Rudolf Egger
Wissenschaftlicher Leiter

Die Freude an der Zusammenarbeit mit Auszubildenden ist häufig die Motivation, sich für die Lehre zu entscheiden. Mit der Ausbildung zur PflegepädagogIn ist es möglich, an verschiedenen Institutionen, wie Fachhochschulen, Gesundheits- und Krankenpflegeschulen oder in Lehrgängen für zur Pflegeassistenz zu unterrichten.

Mag.a Dr.in Karin Pesl-Ulm
Pädagogische Leiterin

INFORMATION

KONTAKT

Organisatorische Leitung

Eveline Hollinger

Telefon:+43 316 380 - 1016

Mo.-Fr.: 9-17 Uhr

Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Prof. Dr.phil.

Rudolf Egger

Uni Graz

Pädagogische Leitung

Mag. Dr.

Karin Pesl-Ulm

Land Steiermark, Fachabteilung Gesundheit und Pflegemanagement

Mobil:+43 316 877 - 3359

Kooperationspartner

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.