Managing Age/ing: Interdisziplinäre Gerontologie

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:


Grundlagen, Methoden und Anwendungen

  • Dauer: 6 Semester, berufsbegleitend
  • Umfang: 120 ECTS
  • Sprache: Deutsch
  • Unterrichtszeiten: Geblockt, zwei Wochen pro Semester, montags bis freitags von 09.00 bis 18.15 Uhr, samstags von 09.00 bis 18.15 Uhr
  • Ort: Karl-Franzens-Universität Graz
  • Kosten: EUR 8.800,-
  • Abschluss: Master of Arts (Gerontologie), MA (Gerontologie)
  • Nächster Starttermin: 23. September 2019

  • Anmeldeschluss: 28. Juni 2019

Inhalte und Ziele

Alt sind nicht immer nur die anderen. Sich auf postgradualem Niveau mit den Herausforderungen der alternden Gesellschaft zu beschäftigen ist zukunftsträchtig. Gerontologie (Alternsforschung) ist ein relativ junges und interdisziplinär ausgerichtetes Wissenschaftsfeld.

Der Masterlehrgang Managing Age/ing: Interdisziplinäre Gerontologie beinhaltet Beiträge aus unterschiedlichen Disziplinen zu Zusammenhängen, Fragen und Problemen einer Gesellschaft „des langen Lebens“: zu individuellen Alterungsprozessen, zu gesellschaftlichen Zusammenhängen und zu den Konsequenzen einer alternden Gesellschaft aus der Sicht aller Generationen.

TeilnehmerInnen erhalten einen umfassenden Überblick über das Wissenschaftsgebiet Gerontologie und lernen mit demografischen Entwicklungen sowie individuellen und gesellschaftlichen Zusammenhängen des Alterns professionell zu arbeiten und Gestaltungsaufgaben in gerontologischen Tätigkeitsfeldern zu organisieren.

Zielgruppe

Personen, die sich fundiertes und fächerübergreifendes gerontologisches Wissen aneignen wollen, um dies bei der Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen einzubringen:

  • in Forschungs- und Evaluationsprojekten
  • bei der Konzeption, Leitung, Durchführung und Qualitätssicherung in Organisationen, öffentlichen Einrichtungen, Vereinen und Projekten
  • in der beruflichen Ausbildung und der nachberuflichen Weiterbildung
  • in Einrichtungen mit praktischer ambulanter oder stationärer Altenhilfe
  • in der Senioren- und Generationenpolitik auf allen Ebenen (Kommune, Land, Bund)
  • in der Gesundheitsförderung und Prävention
  • in Unternehmen und Verwaltung mit Age-Management

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines Fachhochschul-Bachelorstudiengangs oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung
  • oder eine Studienberechtigung und eine einschlägige Berufstätigkeit von mindesten 5 Jahren im Ausmaß von mindestens 20 Wochenstunden

Module

Modul A: Makroebene: Sozio-kulturelle, rechtliche und medizinische Rahmenbedingungen des Alterns
Modul B: Mesoebene: Altern in Lebenswelten (im Wohn-, Arbeits-, Freizeit- und Konsumumfeld)
Modul C: Mikroebene: Individuelle Einstellungen, Erfahrungen und Veränderungen von Frauen und Männern im Alter
Modul D: Theorien und Methoden der interdisziplinären Gerontologie
Modul E: Management, Leadership und Qualitätssicherung
Abschluss: Masterthesis und -prüfung

Der demografische Wandel in Europa stellt eine Herausforderung dar, der wir aktiv begegnen müssen. Der Lehrgang bietet daher ein Gesamtpaket an interdisziplinären Zugängen und Methoden, das dazu befähigt, in unterschiedlichen Feldern (Wirtschaft, Gesundheitswesen, Politik, Wissenschaft) ein tieferes Verständnis und kreative Handlungsanleitungen in Hinblick auf den Themenkomplex Alter(n) zu entwickeln.

Ao.Univ.-Prof.in Dr.in Roberta Maierhofer, M.A.

Wissenschaftliche Leiterin

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Anmeldung

Informationen

Programm-Management

Mag.

Sandra Kainz

Telefon:+43 316 380 - 1122

Di.-Fr.: 8-16 Uhr

Wissenschaftliche Leitung

Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr.phil. M.A.

Roberta Maierhofer

Uni Graz

Kooperationspartner

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.