Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Achtsamkeit und Selfcompassion - Transfer in den Berufsalltag


Facts | Inhalte ​​​​​​​

Ressource achtsames Selbstmitgefühl

Umfangreiche Studienergebnisse bestätigen, dass Selbstmitgefühl ein bisher unterschätztes präventives Potential für unsere psychische Gesundheit darstellt. Darüber hinaus begünstigt Selbstmitgefühl das Aufrechterhalten von gesunden Lebensweisen. Das Seminar beinhaltet das gesamte Mindful-Selfcompassion-Programm (MSC) nach Germer und Neff und legt besonderes Augenmerk auf den Aspekt des Transfers von Achtsamkeit und Selbstmitgefühl in den Berufsalltag.

Stressresistenz durch Achtsamkeit, Wohlwollen und Freundlichkeit mit sich selbst

Eine achtsame, selbst-mitfühlende Haltung ist Basis für Beziehungsfähigkeit, ermöglicht eine differenzierte Selbstwahrnehmung und Zugang zu inneren Potenzialen. Dieses Seminar ist neben der Vermittlung neurowissenschaftlicher Grundlagen der Wirkung von Achtsamkeit und achtsamer Selbstfürsorge vor allem eine Einladung zu einer Praxis, die stärkt und dabei unterstützt eine offene, achtsame Haltung und innere Freundlichkeit zu kultivieren. Viele Übungen lassen sich direkt in den Berufs-Alltag integrieren. Damit wird die eigene psychosoziale Stabilität gefördert und eine Grundlage für eine bessere Stressresistenz in besonders herausfordernden Berufsfeldern, wie Beratung, Pflege, Therapie, Betreuung und Pädagogik geschaffen.

Durch die Teilnahme an diesem Seminar wird eine der Voraussetzungen für eine Ausbildung zum Teacher for MSC (Mindful Selfcompassion) erfüllt und bestätigt.

Facts im Überblick

Dauer 3 Präsenztage (24 UE), 4 Online-Module (16 UE)
Sprache Deutsch
Kosten EUR 770,–
Ort Online/Präsenz
Abschluss Teilnahmebestätigung

NÄCHSTER STARTTERMIN: 29. Jänner 2022

ANMELDESCHLUSS: 19. Jänner 2022

Zielgruppe

  • Das Seminar richtet sich insbesondere an Personen aus Pädagogik, Therapie, Gesundheitswesen sowie SozialarbeiterInnen und Lebens- und SozialberaterInnen

Seminarinhalte

  • Liebevollen Umgang mit sich selbst, Selbstfürsorge als Basis für Beziehungsfähigkeit

  • Sinneswahrnehmungen und innere Ruhe
  • Wahrnehmung von Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen
  • Bewältigung von Stresssituationen, neue Wege des Umgangs mit Stress und erhöhte Fähigkeit zu Entspannung

  • Achtsame Kommunikation mit allen Sinnen

  • Sich selbst mit Mitgefühl motivieren

  • Vertiefung der Übungen

  • Belastende Verhaltensmuster auflösen
  • Weicher werden, umsorgen, zulassen

  • Grundwerte und Silberstreif

  • Schmerz der Unverbundenheit
  • Schmerz des Verbundenseins
  • Umgang mit Fürsorgemüdigkeit

  • Das Leben umarmen

  • Kreativität und Mut zu Engagement

Hinweis

Das Seminar umfasst alle Kursinhalte des MSC-Programmes. Referentin Mag.a Helga Luger-Schreiner ist berechtigt, eine Bestätigung der Teilnahme an einem MSC-Kurs auszustellen. Diese ist eine Voraussetzung für die Ausbildung zur/m MSC-Trainer/in.

INFORMATION

ANSPRECHPERSON

Organisatorische Leitung

Mag.phil. BA.

Alice Hartner

Mag.phil. BA. Alice Hartner Telefon:+43 316 380 - 1282

Mo.–Do.: 9.00–15.00 Uhr

VORTRAGENDE

Mag.

Helga Luger-Schreiner

Zertifizierte Lehrerin für Mindful Self-Compassion (MSC) und Mindful Compassionate Parenting, Kunsttherapeutin, Kunstpädagogin, Leitung PAS UNI Wien

Ulrike Zika

MSc

Trainerin für Achtsamkeit & Mitgefühl, dipl. Sozialarbeiterin bzw. Sozialpädagogin, Ernährungsberaterin

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.