Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Aktuelle Fragen der Arbeits- und Organisationspsychologie


Rechte und Grenzen: Arbeit gestalten

Die Arbeitswelt ist voll von Paradigmenwechseln. Wie verändert sich Arbeit und wie verändert sie uns? Und wie können und sollten wir Arbeit in Anbetracht von Fehlern und Fallen rechtlich korrekt gemeinsam gestalten? Rechtliche Risiken bei der Umsetzung von Maßnahmen, der Gestaltung von Arbeit und der Beratung gilt es zu kennen, zu bedenken und sich ihrer bewusst zu sein. 

Psychologische und rechtliche Orientierung sowie Erkenntnisse in der Arbeitswelt

Die Tätigkeit in der Arbeits- und Organisationspsychologie hat Anknüpfungspunkte zu verschiedenen Teilbereichen des (Arbeits-)Rechts. Dahingehend behandelt dieses Seminar mannigfaltige Bereiche und Problemherde wie Arbeitsgestaltung, Arbeitszeitflexibilisierung, Belastung, Personalentwicklung und -beurteilung, Führung, berufsethische Rahmenbedingungen, Commitment, Individualisierung, Arbeitsrecht und Datenschutz. Zudem werden Grundlagen der Personalselektion behandelt.

Facts im Überblick

Dauer 1,5 Tage
Sprache Deutsch
Unterrichtszeiten Freitag, 7. Februar 2020 ab 14.00 Uhr und Samstag, 8. Februar 2020 ganztägig
Kosten EUR 380,- pro Kurs,
Ort Universität Graz, Beethovenstraße 9 (1. Stock)
Abschluss Teilnahmebestätigung

NÄCHSTER STARTTERMIN: 7. Februar 2020

ANMELDESCHLUSS: 24. Jänner 2020

Zielgruppe und Zulassungsvoraussetzungen

  • Personen mit akademischem Abschluss bzw.
  • Personen mit Diplom/Master in Psychologie oder vergleichbarer Abschluss, Präventivdienste
  • Personen, die in Personal-abteilungen und -entwicklung tätig sind

Seminarinhalte

  • Berufsethische Rahmenbedingungen/Normen
  • (Rechtlich) korrekter Umgang mit Konflikten
  • Debriefing für subjektiv kritische Arbeitssituationen
  • Durchführung von MitarbeiterInnenbefragungen und Studien
  • Datenschutz und Arbeitsrecht (Psychologengesetz 2013 / ASCHG / BBSG)

Die Gestaltung von Arbeitswelten unterliegt vielen Normen, Regeln und Gesetzen. Doch welchen neuen Stolpersteinen und individuellen Herausforderungen begegnen wir täglich wirklich und wie schaffen wir es mit diesen Problemen umzugehen? In diesem Seminar erhalten Sie das Rüstzeug bezüglich bereichsspezifischen Richtlinien, gutachterlichen Stellungnahmen und rechtlichen Verpflichtungen.

Univ.-Prof. Mag. DDr. Konrad Wolfgang Kallus
Vortragender

 

ANMELDUNG

INFORMATION

KONTAKT

Organisatorische Leitung

Mag.phil. MA.

Elena Horwath

Telefon:+43 316 380 - 1276


Vortragende

Univ.-Prof. Mag. Dr. Dr.

Konrad Wolfgang Kallus

Universität Graz

HRin Dr.in

Anita Gratzl-Baumberger

Bundesministerium für Finanzen

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.