Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik im Kindes- und Jugendalter (OPD-KJ-2)


Weiterbildung in der Psychodynamischen Diagnostik OPD-KJ

Die Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik für Kinder und Jugendliche wurde 1997 von einer Gruppe von Kinder- und Jugendpsychiatern und -therapeuten entwickelt und seither mehrfach überarbeitet; wir arbeiten mit der neuesten Version (OPD-KJ-2, 2013). Sie ist eine Ergänzung zur phänomenologisch-deskriptiven Diagnostik nach ICD-10 bzw. DSM-IV. und wurde aus der Erkenntnis heraus entwickelt, dass eine rein phänomenologische Diagnostik zu wenige Informationen über die individuellen Entstehungshintergründe einer psychischen Erkrankung sowie die Therapieplanung und -durchführung liefert.

Psychodynamik verstehen und nutzen

Inzwischen wird die OPD-KJ über die Verwendung in der Diagnostik hinausgehend in zahlreichen klinischen Kontexten als Instrument für Therapieplanung und Evaluation verwendet. 

  • Starke Ausrichtung auf therapeutische Prozesse 
  • Erfassung von Ressourcen
  • Entwicklung von Fragebögen für die Struktur- und Konfliktachse
  • Unterstützung der Indikation, Therapieplanung und -evaluation

Die OPD-KJ-2 zeigt des Weiteren, welche typischen intrapsychischen entwicklungshemmenden Konflikte bei Kindern und Jugendlichen diagnostiziert und wie sie behandelt werden können. Dabei ist die Analyse von Strukturdefiziten eine wichtige diagnostische Aufgabe, die auch bei der therapeutischen Umsetzung von großer Bedeutung ist. 

Facts im Überblick

Dauer 2 Tage (16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten)
Sprache Deutsch
Unterrichtszeiten freitags von 9.00–17.00 Uhr, samstags von 9.00–17.00 Uhr
Kosten EUR 380,– pro Kurs, EUR 325,– pro Kurs für Mitglieder des Steirischen Landesverbands für Psychotherapie und des Österreichischen Bundesverbands für Psychotherapie
Ort UNI for LIFE, Merangasse 12, EG
Abschluss Teilnahmebestätigung bzw. Abschlusszertifikat bei Absolvierung aller Kurse

Termine

Grundkurs
Freitag, 17. Jänner 2020 und Samstag, 18. Jänner 2020

ANMELDESCHLUSS:  16. Dezember 2019
 

Aufbaukurs
Freitag, 15. Jänner 2021 und Samstag, 16. Jänner 2021

ANMELDESCHLUSS:  01. Dezember 2020

Zielgruppe

  • PsychologInnen und MedizinerInnen, welche die Kenntnisse für Forschung und praktische Arbeit benötigen
  • PsychotherapeutInnen in Ausbildung unter Supervision

Zulassungsvoraussetzungen für den Aufbaukurs

  • Der Aufbaukurs richtet sich an alle interessierten Personen, die bereits am Grundkurs sowie am (1. Teil des) Aufbaukurs I in Graz oder an einem anderen Ort teilgenommen haben, also bereits Vorerfahrung besitzen.
  • Für die Teilnahme ist die vorherige Lektüre des OPD-KJ-2 Manuals hilfreich:
    Arbeitskreis OPD: ODP-KJ-2. Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik für Kinder und Jugendliche.
    Bern: Hans Huber Verlag, 2013 oder 2016.
    Das Manual sollte für das Rating im Kurs mitgebracht werden!
  • Grundkenntnisse im psychodynamischen Denken sind erwünscht.

Seminarinhalte

  • Einführung in 3 der 4 Achsen des OPD-KJ-2

  • Wiederholung und Vertiefung der Achsen
  • Bearbeitung der restlichen Achsen
  • Gesamtrating einzelner Achsen bzw. der Gesamt-OPD-KJ anhand von 2 Videointerviews nach OPD-KJ-2
  • Arbeit mit und Rating an Fallvorstellungen der TeilnehmerInnen
  • Klinische Anwendung der Achsen

INFORMATION

ANSPRECHPERSON

Organisatorische Leitung

Bernadette Zeilinger

Bernadette Zeilinger Telefon:+43 316 380 - 1118

KURSLEITUNG

Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Prof. Dr. med.

Stephan Doering

Leiter der Klinik für Psychoanalyse und Psychotherapie, MedUni Wien

VORTRAGENDE

Prof. Dr.

Inge Seiffge-Krenke

Mitglied der Sprechergruppe der OPD-KJ, seit der Gründung dabei und im Koordinationsrat der OPD-E

KOOPERATIONSPARTNER

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.