Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Kinder- und Jugendlichenpflege


Sorge tragen, Stärke zeigen

Pflegekompetenz außerhalb des Familiensystems basiert insbesondere bei der Pflege von Kindern und Jugendlichen auf Vertrauen und professionellem Kontext. Die Arbeit in der Kinder- und Jugendlichenpflege umfasst nicht nur die Betreuung und Pflege in den entsprechenden Alters- und Entwicklungsstufen, sondern impliziert das Mitwirken an Rehabilitation und Betreuung körperlich bzw. psychosomatisch Erkrankter im Kindes- und Jugendalter und im Umfeld der Palliativpflege.

Erweiterung und Vertiefung einschlägiger Pflegekenntnisse

AbsolventInnen dieses Universitätskurses vertiefen Pflegekompetenzen auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse in der Pflegepraxis von Kindern und Jugendlichen. Darüber hinaus sind sie in der Lage, Pflegebedarfe unter Berücksichtigung vorhandener Ressourcen einzuschätzen, Angehörige in Pflegefragen zu unterstützen und in Krisensituationen deeskalierend zu handeln.

Facts im Überblick

Dauer 2 Semester, berufsbegleitend
Umfang 20 ECTS
Sprache Deutsch
Unterrichtszeiten montags von 8.00 bis 18.00 Uhr
Kosten EUR 2.400,–
Ort Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Ost des Landes Steiermark, Auenbruggerplatz 24, 8036 Graz
Abschluss Universitätszertifikat

NÄCHSTER STARTTERMIN: 10. Oktober 2022

ANMELDESCHLUSS: 11. September  2022

Zielgruppe

  • Berufsangehörige der Pflegeassistenzberufe, die die in der PA- / PFA-Ausbildung erworbenen Kenntnisse erweitern und vertiefen möchten

Zulassungsvoraussetzungen

  • Nachweis über die Eintragung als PflegeassistentIn oder PflegefachassistentIn in das österreichische Gesundheitsberuferegister gemäß Gesundheitsberuferegister-Gesetz

Bewerbung

Für die Bewerbung sind der Nachweis über die Eintragung als PflegeassistentIn oder PflegefachassistentIn in das österreichische Gesundheitsberuferegister gemäß Gesundheitsberuferegister-Gesetz sowie ein Lebenslauf vorzulegen. 

Kursinhalte

  • Grundlegende Dimensionen der Pflege von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen
  • Die biopsychosoziale Entwicklung von der pränatalen Phase bis zum jungen Erwachsenenalter
  • Berufsspezifische Rechtsgrundlagen und Berufsethik

  • Klinische Pädiatrie
  • Psychosomatische und psychiatrische Erkrankungen im Säuglings-, Kindes- und Jugendlichenalter

  • Gesundheits- und Krankenpflege in der Klinischen Pädiatrie
  • Pädiatrische Pflege bei psychosomatischen und psychiatrischen Erkrankungen inklusive Pflege bei Behinderung
  • Hauskrankenpflege bei Kindern und Jugendlichen
  • Palliative Care in der Pädiatrie

  • Kinder und Jugendliche in Krisen: Krisenintervention und -prävention
  • Deeskalation und Sicherheitsmanagement

  • Praxis an einer stationären pädiatrischen Einrichtung (40 Stunden)
  • Kollegiale Reflexion der Praxis an einer stationären pädiatrischen Einrichtung (10 Stunden)

  • mündliche, kommissionelle Fachprüfung im Ausmaß von 2 ECTS-Anrechnungspunkten

Der Bedarf an der Betreuung und Pflege von Kindern und Jugendlichen steigt in Österreich von Jahr zu Jahr. Neben pflegerischer und medizinischer Fachkompetenz werden in dieser Weiterbildung Krisenkompetenz und Deeskalationsmanagement als wesentliche Bestandteile im professionellen Pflegealltag berücksichtigt.

Christa Pischler, MSc BScN
Stellv. wissenschaftliche Leiterin

INFORMATION

ANSPRECHPERSON

Organisatorische Leitung

Christina Mittermeir

Christina Mittermeir Telefon:+43 316 380 - 2068

KURSLEITUNG

Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Doz. DDr.

Barbara Friehs

Uni Graz

Stellv. Wissenschaftliche Leitung

Christa Pischler

MSc BScN

Land Steiermark

KOOPERATIONSPARTNER

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.