Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Pflege bei psychiatrischen Erkrankungen


Wo Menschlichkeit Karriere macht

Wenn die Welt im übertragenen Sinn wackelt, gerät mitunter auch unser Innerstes ins Wanken. Die beständig zunehmende Bedeutung psychiatrischer Erkrankungen bedingt einen nachhaltigen Bedarf an qualifizierten PflegeassistentInnen (PA) und PflegefachassistentInnen (PFA). Die Inhalte des Universitätskurses zielen auf die Bedeutung der unterschiedlichen Therapieformen und die professionelle Bewältigung von psychosozialen Krisensituationen ab. Das Erkennen und die Deeskalation von Selbst- und Fremdgefährdungspotenzialen sind dabei genauso wesentlich wie Berufsethik und die eigene Stress- bzw. Burnoutprophylaxe. 
 

https://youtu.be/NUIwlhfC50k
 

Qualifikationsprofil in der psychiatrischen Pflege schärfen

Am Weg zum/zur Pflegeexperten/in in der Psychiatrie stehen Pflegequalität, PatientInnenzufriedenheit und Berufszufriedenheit der Pflegenden im Fokus. Erfahrungsaustausch mit renommierten Vortragenden auf fachlicher und sozialer Ebene und die andauernde Auseinandersetzung mit dem eigenen Menschsein stellen weitere Benefits dar. 

Der Universitätskurs wird in Kooperation mit dem Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Süd des Landes Steiermark veranstaltet und findet in deren Räumlichkeiten statt.

Facts im Überblick

Dauer 2 Semester, berufsbegleitend
Umfang 20 ECTS
Sprache Deutsch
Unterrichtszeiten montags und dienstags von 8.00 bis 15.30 Uhr
Kosten EUR 2.400,–
Ort Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Süd des Landes Steiermark, 8053 Graz, Wagner-Jauregg-Platz 23
Abschluss Universitätszertifikat

NÄCHSTER STARTTERMIN: 7. November 2022

ANMELDESCHLUSS: 9. Oktober 2022

Zielgruppe

  • Berufsangehörige der Pflegeassistenzberufe, die die in der PA- / PFA-Ausbildung erworbenen Kenntnisse erweitern und vertiefen möchten
  • Diplom- und FachsozialbetreuerInnen mit Schwerpunkt Alten-, Behinderten- oder Familienarbeit

Zulassungsvoraussetzungen

  • Nachweis über die Eintragung als PflegeassistentIn oder PflegefachassistentIn in das österreichische Gesundheitsberuferegister gemäß Gesundheitsberuferegister-Gesetz

Bewerbung

Für die Bewerbung sind der Nachweis über die Eintragung als PflegeassistentIn oder PflegefachassistentIn in das österreichische Gesundheitsberuferegister gemäß Gesundheitsberuferegister-Gesetz sowie ein Lebenslauf vorzulegen. 

Kursinhalte

  • Berufsspezifische Rechtsgrundlagen
  • Spezielle Pflegeethik

  • Psychiatrische Krankheitslehre
  • Psychopharmakotherapie

  • Psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege
  • Übung: Psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege

  • Zum Umgang mit Aggression und Gewalt
  • Deeskalation und Sicherheitsmanagement

  • Persönlichkeitsentwicklung und Selbstreflexion
  • Stressmanagement und Burnoutprophylaxe

  • Praxis an einer stationären psychiatrischen Einrichtung (40 Stunden)
  • Kollegiale Reflexion der Praxis an einer stationären psychiatrischen Einrichtung (10 Stunden)

  • mündliche, kommissionelle Fachprüfung im Ausmaß von 2 ECTS-Anrechnungspunkten

Kontinuierliche Reflexion, Aggressions- und Deeskalationsmanagement und Selbstkompetenz in der beruflichen Praxis sind genauso wichtig für ausgebildete Pflegende in der Psychiatrie wie Berufsethik, Klassifikation und Therapiewissen psychiatrischer Erkrankungen.

Heribert Truschnegg, MSc
Stellv. wissenschaftlicher Leiter

INFORMATION

ANSPRECHPERSON

Organisatorische Leitung

Christina Mittermeir

Christina Mittermeir Telefon:+43 316 380 - 2068

KURSLEITUNG

Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Doz. DDr.

Barbara Friehs

Uni Graz

Stellv. Wissenschaftliche Leitung

Heribert Truschnegg

MSc

Land Steiermark

KOOPERATIONSPARTNER

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.