Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens (Mittleres Pflegemanagement Teil I)


Grundausbildung für Stationsleitungen

Diese Ausbildung befähigt zur Leitung der mittleren Führungsebene, dies umfasst die Leitung von Stationen, Organisations- bzw. Funktionseinheiten in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens.

Innovative Potenziale im sich wandelnden Pflegepanorama

Beim Wissenstransport zukunftstauglicher Pflegelösungen stehen nachhaltiges und innovatives Handeln, ganzheitliches und ergebnisorientiertes Denken und empathischer Vorbildcharakter auf der Führungsebene im Fokus. Der berufsbegleitende Modus lädt dazu ein, praktisches Wissen aktiv einzubringen, um dieses mit den vermittelten Grundlagen und Modellen zu konfrontieren und reflektieren. Nach Abschluss der Ausbildung, sind die AbsolventInnen zur Teilnahme am Masterlehrgang Führungsaufgaben (Pflegemanagement Teil II) des Gesundheits- und Sozialwesens gem. § 17 GuKG, mit dem Abschluss Master of Science (in Pflegemanagement) berechtigt.

Der Universitätslehrgang wird in Kooperation mit dem Land Steiermark: Fachabteilung Gesundheit und Pflegemanagement sowie dem Haus der Gesundheit veranstaltet. Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.gesundheitsausbildungen.at

Facts im Überblick

Dauer 2 Semester, berufsbegleitend
Umfang 47 ECTS
Sprache Deutsch
Unterrichtszeiten montags bis mittwochs von 08.30 bis 17.45 Uhr
Kosten EUR 3.800,-
Ort Bildungszentrum Haus der Gesundheit, Friedrichgasse, Graz
Abschluss Zertifizierte/r Pflegemanager/in der mittleren Führungsebene

NÄCHSTER STARTTERMIN: 9. September 2019

ANMELDESCHLUSS: 3. Juni 2019

Zielgruppe

  • Alle diplomierten Angehörigen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege

Zulassungsvoraussetzungen

  • Diplomierte Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankepflege, die den Nachweis einer mindestens zweijährigen vollbeschäftigten Berufpraxis erbracht haben

Bewerbung

Für die Bewerbung sind der Nachweis über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen und sonstigen beruflichen Qualifikationen (Diplom für Gesundheits- und Krankenpflege, Nachweis über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung, Vollzeit oder entsprechendes Teilzeitäquivalent) sowie ein Lebenslauf und ein Motivationsschreiben, in dem Gründe für eine Teilnahme und die mit der Absolvierung des Universitätslehrganges angestrebten Ziele ausgeführt werden, vorzulegen. Alle Unterlagen senden Sie bitte per Post an:

Land Steiermark
Abteilung Gesundheit und Pflegemanagement
z.H. Herrn Günther Mitteregger, MBA
Friedrichgasse 9
8010 Graz

Lehrgangsinhalte

  • Gesprächs- und Verhandlungsführung
  • Konflikt- und Krisenmanagement
  • Präsentations- und Moderationstechniken

  • Fachliche Rechtskunde, Schutz am Arbeitsplatz, Gesundheitsvorsorge
  • Public Health
  • Gesundheitsförderung

  • Wissenschaftliche Theorien und Modelle der Pflege
  • Einführung in die Grundlagen der Pflegeforschung
  • Ethische Fragestellungen im Gesundheitswesen
  • Aktuelle Erkenntnisse und Methoden in der Gesundheits- und Krankenpflege
  • Vergleichende Gesundheits- und Sozialpolitik
  • Qualitätssicherung in der Pflege

  • Organisationsformen und Betriebsführung von intra- und extramuralen Gesundheits- und Sozialdiensten
  • Organisation und Organisationsentwicklung

  • Arbeitsorganisation und Personalmanagement
  • Projektmanagement/Qualitätsmanagement
  • Ansätze und Theorie des Führens
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Methoden der systematischen Arbeitsanalyse
  • Dienstplangestaltung

  • Spezielle berufsrelevante Fragen des Gesundheitsrechts
  • Angewandte Pädagogik in der EWB
  • Gesundheitspsychologie – soziale Interaktion und Psychohygiene
  • Vertiefungsstunden

Praktikum an Einrichtungen, die Akutpflege, Langzeitpflege, rehabilitative Pflege und extramurale Pflege anbieten.

  • Exkursionen
  • Abschlussarbeit
  • Abschlussprüfung

Die Pflege wird wegen der demografischen Veränderungen zu einer der wichtigsten gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft. Die Pflegeberufe sind überaus anspruchsvoll und erfordern großen persönlichen Einsatz. Eine gute Ausbildung trägt dazu bei, die praktische Arbeit gut zu gestalten und das erworbene Wissen mit Gewinn in die tägliche Praxis umzusetzen. Dabei geht es darum die eigene Arbeit im Licht der theoretischen Modelle zu reflektieren und zu optimieren.

Em.Univ.-Prof. DDr. Gerald Schöpfer
Wissenschaftlicher Leiter

Diese Ausbildung befähigt zur Leitung von bettenführenden Stationen, Ambulanzen und anderen Organisationseinheiten im intra- und extramuralen Bereich der Gesundheitssysteme. Die Praxis zeigt, dass die mittlere Führungsebene dringend Wissen über Managementkompetenzen benötigt. Daher bereitet diese Ausbildung auf universitärer Basis die TeilnehmerInnen sehr gut auf ihre beruflichen Herausforderungen auch in Bezug auf einen ausgewogenen Skill- und Grademix vor.

Mag.a Dr.in Karin Pesl-Ulm
Pädagogische Leiterin

INFORMATION

KONTAKT

Organisatorische Leitung

Eveline Hollinger

Telefon:+43 316 380 - 1016

Mo.-Fr.: 9-17 Uhr

Wissenschaftliche Leitung

Em.o.Univ.-Prof. Em.Univ.-Prof. Mag. DDr.

Gerald Schöpfer

Uni Graz

Pädagogische Leitung

Mag. Dr.

Karin Pesl-Ulm

Land Steiermark, Fachabteilung Gesundheit und Pflegemanagement

Mobil:+43 316 877 - 3359

Kooperationspartner

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.