Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

„Spiritual Care“ in der Krankheits- & Krisenbewältigung


Die Bedeutung von „Spiritual Care“ in der Krankheits- und Krisenbewältigung

„Mein Leben ist sinnlos, ich fühle mich nutzlos!“, „Warum gerade ich?“, "Warum hat der Herrgott mir das angetan?“ Mit solchen und ähnlichen Aussagen werden alle Berufsgruppen in Pflegeeinrichtungen immer wieder konfrontiert. Sie sind Ausdruck von Sinnkrisen und existenziellen Bedürfnissen.

  • Wie soll man nun darauf reagieren?
  • Welche „Antworten“ sind angemessen und welche nicht?
  • Und wie kann mit den unterschiedlichen Sinnvorstellungen und Glaubensüberzeugungen der Bewohnerinnen und Bewohner gut umgegangen werden?

Viele Studien und Erfahrungen zeigen, dass spirituelle Faktoren bei der Bewältigung von Sinnkrisen im hohen Alter, wenn das Sterben absehbar wird, eine wichtige Rolle spielen. So hat die WHO im Jahr 2002 die spirituelle Dimension offiziell als eine wichtige Quelle für Lebensqualität anerkannt. „Spiritual Care“ nimmt die multikulturelle Gesellschaft mit ihren unterschiedlichen Ausprägungen von Spiritualität und Religiosität wahr und achtet auf die Gleichberechtigung individueller Werte und unterschiedlicher Religionen.

Spiritual Care
Der Umgang mit spirituellen, religiösen und existenziellen Bedürfnissen von Menschen in der letzten Lebensphase ist oft mit Unsicherheit verbunden. Deshalb führt das Seminar in die Bedeutungsvielfalt der Begriffe „Lebenssinn“, „Spiritualität“ und „Religiosität“ ein und eröffnet einen Zugang zu „Spiritual Care“. Dabei soll zum einen sichtbar gemacht werden, auf welche Ressourcen Menschen in Krisensituationen zurückgreifen können. Zum anderen sollen unterschiedliche existenzielle und spirituelle Bedürfnisse aller Betroffenen zur Sprache gebracht sowie mögliche Umgangsformen damit aufgezeigt werden.

Methoden

  • Austausch
  • Informationen
  • Praxisbezug

Facts im Überblick

Dauer 1 Tag, 8 Einheiten zu je 50 Minuten
Sprache Deutsch
Unterrichtszeiten 9.00-16.30 Uhr
Kosten EUR 180,-
Ort UNI for LIFE/Graz bzw. Schloss Retzhof/Wagna
Abschluss Teilnahmebestätigung

NÄCHSTER STARTTERMIN: 23. Juni 2020 (UNI for LIFE, Graz)

WEITERER TERMIN: 17. November 2020 (Schloss Retzhof/Wagna)

ANMELDESCHLUSS: 8. Juni 2020 (Graz) bzw. 15. Oktober 2020 (Wagna)

EXKLUSIVBUCHUNG
Buchen Sie dieses Seminar auch exklusiv für Ihr Haus. Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich das Programm-Management!

Zielgruppe

  • Alle Berufsgruppen in Pflegeeinrichtungen

KONTAKT

Organisatorische Leitung

Mag.phil. MA.

Elena Horwath

Telefon:+43 316 380 - 1276


Mo.-Do: 8-16 Uhr

Referent

Dr.

Johann Platzer

Theologe und Religionspädagoge

Kooperationspartner

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.