Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Über Kleider und Denkmuster

Mittwoch, 18.08.2021

Wofür steht „Digital Innovation Modelling“? In der Innovationswerkstatt der Zukunft geht es um Kreativität, Design Thinking, das Suchen und Finden von neuen Wegen finden und darum, aus den gewohnten Denkmustern auszubrechen. Das klingt ja soweit ganz toll, aber was bedeutet das in der Praxis?

(1) Über Kleider und Denkmuster - Was ist eigentlich "Digital Innovation Modelling"? - YouTube


Hinter all den schönen Buzzwords stecken echte Projekte, die etwas verändern wollen. Sabine Ettema, Innovationsmanagerin der Lebenshilfen – Soziale Dienste GesmbH, ist unternehmensseitig Teil von „Digital Innovation Modelling" (kurz DIM). Lebenshilfen – Soziale Dienste GesmbH begleitet Menschen, die am freien Arbeitsmarkt schwer einen Job finden würden. Ettema möchte gemeinsam mit Studierenden eine Lösung für gleich zwei Probleme finden. „Einerseits soll für Frauen, die schwer einen Job finden, in Nähereien ein Arbeitsalltag gesichert werden, der sie genug verdienen lässt und in dem sie sich persönlich verwirklichen können. Gleichzeitig suchen wir auch eine Lösung für den boomenden Altkleidermarkt“, lautet Ettemas Aufgabenstellung an die Teilnehmenden der Innovationswerkstatt bei UNI for LIFE.

Stein um Stein
Neue kreative Wege findet man bekanntlich am besten mit neuen kreativen Herangehensweisen. DIM liefert nicht nur Input zu und für Innovation, es schafft gleichzeitig Raum für Versuche und Irrwege. 38 TeilnehmerInnen tauchen gleich zu Beginn des laufenden Durchgangs mittels Lego Serious Play in die Welt des Design Thinking und der menschenzentrierten Innovation ein. Ziel der Explorationsphase war dabei nicht nur das Problem in all seinen Dimensionen kennenzulernen, sondern auch die Kompetenzen und Expertisen im Team sichtbar zu machen.

Nächster Start Februar 2022
Beim derzeit laufenden Durchgang von „Digital Innovation Modelling“ suchen nicht nur MitarbeiterInnen von Lebenshilfen – Soziale Dienste GesmbH gemeinsam mit Studierenden nach innovativen Problemlösungen, auch die Unternehmen Knapp AG, AT&S und Merkur Versicherung arbeiten mit Fresh Minds aus den verschiedensten Fachrichtungen - von Innovationsmanagement, über Global Studies und Psychologie bis Biomedical Engineering - zusammen. Die Projekte sind so unterschiedlich, wie die Menschen, die an ihnen arbeiten. Im Februar 2022 startet übrigens der nächste Durchgang, bei dem Studierende wieder kostenlos teilnehmen können.

Infos zur Anmeldung für den nächsten Durchgang: Digital Innovation Modelling

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs:

Ende dieses Seitenbereichs.